Schule geschafft! Und jetzt? Ausbildung machen!

 
Mit einer Ausbildung bei uns springen Sie bei uns Bad-Spezialisten ganz bestimmt nicht ins kalte Wasser! Wir haben nicht nur viele Jahre Erfahrung in der Ausbildung junger Menschen, sondern auch Freude daran, Sie bei der Entwicklung Ihrer Talente zu unterstützen.
Wenn Sie mit uns die Leidenschaft für Bäder teilen, einen vielseitigen Beruf suchen, der Ihnen Spaß macht und Sie gut vorbereitet in Ihre berufliche Zukunft starten wollen, dann sind Sie bei uns richtig.

 

Schnupperlehre

Sie haben jahrelang die Schulbank gedrückt, aber Sie wissen nicht, welche Talente Sie haben und was Ihnen Spaß macht? Weil wir wissen, dass dies nicht nur Ihnen so geht, bieten wir im Rahmen einer Schnupperlehre an, in die Welt der Komplettbad-Gestaltung einzutauchen.

Sie sind  beim Kundengespräch dabei, sehen, wie die Wünsche des Kunden in die Planung und Zeichnung aufgenommen werden, gehen mit auf die Baustelle, lernen die unterschiedlichen Gewerke kennen und sehen, wie viel Management und Organisation in einem Handwerksberuf stecken. Dabei laufen Sie nicht „als fünftes Rad am Wagen“ mit, sondern werden durch unser Team gut angeleitet und bekommen Feedback. Dabei entdecken Sie Ihre Talente und bekommen so Lust an einer Ausbildung oder einem Studium in einem zukunftssicheren Beruf mit Karriereperspektiven.

 

Ausbildung bei FRANK

Je nach Talent, ob Sie eher praktisch veranlagt sind, gut mit Menschen umgehen können, kreativ sind oder gerne organisieren – Sie können sich bei uns vielseitig entwickeln. Für den Einstieg können Sie sich bei uns für eine Ausbildung als

 



In deiner dreieinhalbjährigen Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitärtechnik wirst du lernen, aus welchen Materialien Wasserleitungen hergestellt werden und wie sie ordnungsgemäß verlegt werden, sodass auch kein Tropfen daneben geht. Außerdem bist du nach kurzer Zeit der Profi, wenn es darum geht, wie man Sanitäranlagen (z.B. Dusche, Badewanne oder Toilette) und Heizungsanlagen installiert. Zuerst lernst du aber die technischen und organisatorischen Grundlagen kennen. Beispielsweise kannst du nach kurzer Zeit Kundenaufträge entgegennehmen, Arbeitsabläufe planen und durchführen, und die Ergebnisse am Ende beurteilen. Zu den technischen Grundlagen gehören unter anderem das Bohren, Schrauben und Schweißen zum Befestigen von Anlagen, aber auch das Anfertigen von Rohren, Blechen und Profilen. Hierbei ist dein handwerkliches Geschick gefragt, denn oft müssen Teile maßangefertigt werden, damit sie auch hundertprozentig passen und der Kunde zufrieden ist.


In deiner dreieinhalbjährigen Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Heizungstechnik wirst du lernen, aus welchen Materialien Wasserleitungen hergestellt werden und wie sie ordnungsgemäß verlegt werden, sodass auch kein Tropfen daneben geht. Außerdem bist du nach kurzer Zeit der Profi, wenn es darum geht, wie man Sanitäranlagen (z.B. Dusche, Badewanne oder Toilette) und Heizungsanlagen installiert. Zuerst lernst du aber die technischen und organisatorischen Grundlagen kennen. Beispielsweise kannst du nach kurzer Zeit Kundenaufträge entgegennehmen, Arbeitsabläufe planen und durchführen, und die Ergebnisse am Ende beurteilen. Zu den technischen Grundlagen gehören unter anderem das Bohren, Schrauben und Schweißen zum Befestigen von Anlagen, aber auch das Anfertigen von Rohren, Blechen und Profilen. Hierbei ist dein handwerkliches Geschick gefragt, denn oft müssen Teile maßangefertigt werden, damit sie auch hundertprozentig passen und der Kunde zufrieden ist.


Deine Hauptaufgaben in deiner Ausbildung zum Fliesenleger bestehen in der Verkleidung von Wänden, Bodenflächen und Fassaden mit Bodenfliesen und Wandfliesen aus Natur- oder Kunststein, aus Glas, Keramik oder Mosaiken. Und als Spezialist in deinem Bereich stehst du dem Kunden bereits vor Beginn der eigentlichen Arbeiten bei der Auswahl von Material und Muster beratend zur Seite. Du weißt am besten darüber Bescheid, welche Fliesenarten sich für den jeweiligen Bereich eignen, wie lange die Arbeiten dauern werden und welche Maßnahmen getroffen werden müssen. Hierfür berücksichtigst du Sauberkeits- und Hygieneaspekte, aber eben auch die gestalterischen Gesichtspunkte.

Während deiner Ausbildung zum Fliesenleger eignest du dir auch Kenntnisse darüber an, wie du Materialberechnungen anfertigst, den Untergrund bearbeitest und Dämm- und Sperrschichten herstellst. Der Untergrund ist besonders wichtig, damit die Fliesen nachher nicht uneben sind oder eventuell sogar eine ganze Wand total schief ist. Die Fliesenplatten an sich werden mit Mörtel und Spezialklebern verlegt und die Fugen danach gefüllt. Die Fähigkeiten dafür lernst du während deiner Ausbildung sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule.